Verfasst von: eltribe | April 30, 2009

Businessplan: Restaurant ja, Shop nein

Ich habe eine gute Idee fuer einen Businessplan hier in den USA:
– Restaurant eroeffnen.
– Profit.
– Ende.

Es ist echt erstaunlich, wie voll jedes Restaurant ist. Und es gibt kaum Ausnahmen. Gerade mittags und abends muss man teilweise richtig lange auf einen Platz warten. Sowas gibt es ja in Deutschland / Europa soweit ich weiss fast gar nicht. Neulich wollten wir beispielsweise abends einmal in ein Restaurant in Cupertino gehen. Es war zur Hauptzeit abends gegen 19:30. Das Restaurant ist ziemlich gross, relativ teuer (fuer das gebotene Essen), das Essen zwar annehmbar aber nichts aussergewoehnliches und wir haetten 40-50 Minuten auf einen Tisch warten muessen. Dazu hatten wir dann doch keine Lust…

Es ist auch ziemlich egal, was fuer ein Restaurant es ist, wie teuer das Essen ist, wie es eingerichtet ist – so gut wie jedes Restaurant ist mittags und abends komplett voll.

Alle Restaurantbesitzer wuerden jetzt natuerlich entschieden widersprechen und die Wirtschaftskrise trifft bestimmt gerade Restaurants sehr hart, aber im Vergleich zu Deutschland wundert es mich einfach, wie voll die Restaurants hier immer sind (und wie viele es gibt).

Abraten wuerde ich andererseits von dem Businessplan, hier ein Geschaeft zu eroeffnen. In den grossen Malls ist zwar immer viel los, aber irgendwie gibt es zu viele Geschaefte. So ist es selbst bei den grossen Geschaeften so, dass man nie jemanden an irgendeiner Kasse stehen sieht (was nicht gerade auf einen aussergewoehnlich hohen Umsatz schliessen laesst).

Disclaimer: Fuer evtl. fehlgeschlagene Businessplaene uebernehme ich keine Verantwortung! X_x

Werbeanzeigen

Responses

  1. Stimmt, sogar in der schäbigen Mormonenpizzeria ohne Alkohol in Tropic/Utah mussten wir fast eine Stunde in der Schlange warten, bis man uns rein ließ. (Obwohl, voll war sie dann gar nicht).

  2. wahrscheinlich ist es eher so, dass Amerikaner an sich weit mehr in Restaurants essen als der gemeine Deutsche – und es sich dadurch zu spitzen zeiten staut. Zum anderen ist in Geschaeften vermeintlich weniger los, weil sich die Kundschaft auf die gesamte Oeffnungszeit – und damit auf die gesamte Woche – verteilen kann.

  3. Ich bezweifle, dass in den Geschaeften auf Grund der Oeffnungszeiten weniger los ist.
    In Deutschland sind die Geschaefte nun auch deutlich laenger geoeffnet, ausserdem herrscht in der Mall und in den Supermaerkten in den spaeten Abendstunden auch hier gaehnende leere.
    Die Geschaefte hier sind sehr oft total spezialisiert. In Santana Row gibt es z.B. den Container Store. x_X Eine in Deutschland absolut zum scheitern verurteilte Geschaeftsidee die hier aber zu funktionieren scheint. Mein Gedanke ist viel mehr: Wenn man einen Container braucht, dann ist es logisch den Container Store aufzusuchen, denn der hat eine riesige Auswahl. Im Gegensatz zur mikrigen Auswahl in jedem x-beliebigen Laden. Auch wenn ich speziell bei Containern nicht so besonders hohe Ansprueche hab- aber jedem das seine.

  4. wofür braucht man eigentlich Container, die seh ich immer auf den Überseeschiffen oder bei der Bundesbahn.


Schreibe eine Antwort zu marcel Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: